Die neue Freiheit – Leben auf dem Land

Für viele ist es ein Lebenstraum, in einem sanierten Bauernhaus auf dem Land zu leben. Allerdings erweist sich die Realität dann doch härter als gedacht. Wer sich für ein wirklich schmuckes Anwesen entscheidet, hat viel Arbeit vor sich: Bröckelnder Putz, sanierungsbedürftiges Fachwerk, ein marodes Dach – das sind nur einige der Baustellen, die auf den neuen Eigentümer warten. Und dabei sind die Arbeiten im Inneren des Hauses noch gar nicht aufgeführt.

Treppe im Bauernhaus

Beim Bauernhof sanieren auf den Denkmalschutz achten

Wer aus einem alten Hof wirklich etwas schmuckes machen will, der braucht anpackende Hände und eine riesige Portion Einsatzbereitschaft – oder eben ein gut gefülltes Bankkonto, um die Sanierungs- und Renovierungsarbeiten an externe Dienstleister vergeben zu können. Aber es zahlt sich in jedem Fall aus – alle, die nicht mehr in der hektischen Umgebung einer Stadt leben möchten, finden auf dem Land ihren neuen gemütlichen Lebensmittelpunkt. Für einige ist auch das Wohnen und Arbeiten unter einem Dach der Grund, warum das Bauernhaus auf dem Dorf so attraktiv ist.

Beim Um- und Ausbau eines solchen Hauses ist immer zu beachten, ob es sich um ein denkmalgeschütztes Anwesen handelt. Hier gelten für den Umbau entsprechende Vorgaben, die einzuhalten sind. Im Inneren eines alten Bauernhauses muss aber niemand auf Bequemlichkeit und Komfort verzichten – moderne Heizungsanlagen, neue Fliesen und funktionale Treppen sind hier Standard.

Treppen verbinden Diele mit dem Dachboden

Wenn der Dachboden als Wohnraum genutzt werden soll, empfiehlt es sich, von der Wohndiele aus eine Treppe dorthin führen zu lassen. So sorgen die neuen Bewohner für kurze Wege und können das gesamte Platzangebot bestens ausnutzen. Wer keinen Tischler an der Hand hat, findet übrigens auch schöne hochwertige Treppen im Internet. Bei www.treppen-discount.eu sind verschiedene Modelle im Sortiment, die auch hervorragend in ein altes Bauernhaus zu integrieren sind.

Bildquelle: © Chocorange – Fotolia.com

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Keine Kommentare - Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

Eine Antwort hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar zu erstellen.