Einen alten Vierkanthof renovieren

Es muss nicht immer ein Neubau sein. Zwar entscheiden sich viele Familien, ein Haus von Grund auf selbst zu gestalten und nur den Baugrund zu kaufen, aber das ist nicht die einzige Alternative, die es gibt. Erbt man von der Mutter oder Großmutter ein etwas älteres Haus, bieten sich mit diesem Objekt ebenfalls einige Möglichkeiten an, sich daraus das eigene Traumhaus zu bauen. Mitunter kann das Umbauen und –gestalten sogar noch viel billiger kommen. Denn überlegt man sich, dass bei einem neuen Bauprojekt alles, vom Keller bis zu den Fenstern, noch fehlt, steht beim anderen schon alles fix fertig da. Es geht eben nur darum, Dinge zu erneuern und gewünscht Elemente einzufügen.

Im ländlichen Raum ist es üblich, dass viele junge Familien Bauernhäuser erben. Weniger erfreut versuchen viele, die Objekte schnell zu verkaufen. Sie wollen nämlich nicht dort wohnen, wo es nach Tieren stinkt und etwa noch der Gefahr ausgesetzt sein, den Bauernhof selbst weiterführen zu müssen. Was sich aus so einem alten Betrieb aber herausholen lässt, soll hier an dem Beispiel eines Vierkanthofes gezeigt werden.

Ländlichen Flair zaubern

Ein Vierkanthof hat seinen Namen daher, da es in der Mitte des Hauses einen offen und großen Hof gibt. Somit besitzt das Haus vier Ecken und einen durchgängigen Giebel. Es gibt auffallend viele von diesen Häusern, aber von außen sieht man sie gar nicht. Erst wenn man dann den Innenhof betritt, sieht man, was die Bewohner aus diesen Häusern herausholen. Typisch sind nämlich großzügige Grünflächen mit Sitzgärten integriert. Hier kann man im Frühling und Sommer ein schattiges Plätzchen finden. Denn obwohl der Hof im Freien ist, spenden die Hauswände genügend Schatten.

Viele dieser Höfe haben eine sehr intelligente Zimmerverteilung sehr. Meist gibt es nämlich mehr als einen Eingang. Das Haus mit seinen Zimmern schlängelt sich ja sozusagen um den Hof herum, daher ist es besser, wenn das ganze räumlich ein bisschen getrennt ist. Entweder man bringt in einem Teil die Kinder unter und hat den Teil der Eltern woanders oder man teilt das Ganze in Schlafraum und Wohn- und Aufenthaltsbereich. Aber der Fantasie sind hier grundsätzlich keine Grenzen gesetzt. Mit Hilfe neuster Technologien ist es heute schon möglich, das alte Bauernhaus mit umweltfreundlichen Energien auszustatten. Hier bieten sich etwa Photovoltaikanlagen, Solareinrichtungen oder Hackschnitzelheizung an. Für alle Interessenten gibt es hier die Photovoltaik FAQ, damit man sich auch bei den Energiekosten einiges erspart.

Bildquelle: C. Rietsch – Fotolia.com

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

3 Antworten zu “Einen alten Vierkanthof renovieren”

  1. Frau Verena Hagmans 23. August 2015 at 12:16

    Ein Vierkanthof, dessen Gebäude ich so restaurieren lassen kann, dass mehrere (14?) Wohnungen entständen und dahin, wo Platz für die 13. und die 14. Wohnung wäre, würde ich zu einem Café umbauen lassen, was würde das kosten?

  2. Frau Verena Hagmans 23. August 2015 at 14:05

    Einen Vierkanthof, dessen vier Gebäudeteile ich so restaurieren ließe, dass in drei Gebäudeteilen mehrere (12?) Wohnungen entständen und im vierten Gebäudeteil entstände mein Café und daneben meine Wohnung. So meinte ich das. Entschuldigen Sie bitte den logischen Denkfehler in der vorigen Nachricht!

  3. Hallo Frau Hagmans
    Derartig Projekte müssen immer maassgeschneidert werden und beginnen mit der Entdeckung eines geeigneten Objekts.
    Die Kosten in der von Ihnen genannten Grössenordnung erreichen leicht die Mio-grenze – nach oben offen – je nach Ausbauwünschen.

Eine Antwort hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar zu erstellen.