Garage bauen oder Fertiggarage kaufen

Beim Resthof Sanieren gehört natürlich auch die Gestaltung von Hof und Einfahrt dazu und die Entscheidung, ob eine Garage oder Fertiggarage gebaut oder gekauft werden soll. Gegenüber der gemauerten Garage kann die Fertiggarage deutlich punkten, denn Beton Fertiggaragen, wie die Rekers Garage, können in verschiedensten Größen und mit unterschiedlichster Ausstattung bestellt werden und liegen preislich unter den Kosten, die beim Garage Bauen anfallen.

Hinzu kommt, dass die Fertiggarage als Doppelgarage, Einzelgarage, Großraumgarage etc. zum vereinbarten Termin abrufbereit ist und nach Abruf pünktlich angeliefert und in kurzer Zeit aufgebaut ist.

Die Garage – ein vielseitiger Unterstellplatz

Auf einem Resthof oder Bauernhof ist in der Regel ausreichend Platz vorhanden, um den gestalterischen Ideen freien Lauf zu lassen, die lediglich durch das verfügbare Budget eingeschränkt werden. Um das komplette Gebäude auf dem Resthof für großzügig gestaltete Wohnräume, ein schönes Büro oder ein Atelier nutzen zu können, ist eine separate Garage oder Fertiggarage eine ideale Lösung. Garagen oder Beton Fertiggaragen können neben dem Zweck als Unterstellplatz für das Auto auch Platz für ein Motorrad, Fahrräder, Pkw-Zubehör, spezielles Werkzeug rund ums Auto, Motorrad, Fahrrad und vieles mehr bieten. Zwar kann der Schuppen auf dem Bauernhof ebenfalls als Werkstatt genutzt werden, doch gerade die Werkzeuge, die speziell für die Fahrzeuge benötigt werden, können bequem in den Regalen in der Garage oder Fertiggarage untergebracht werden.

Gestaltung von Hof und Einfahrt

Um aus dem Resthof einen tollen Blickfang zu machen, bietet sich an, den Hof und die Einfahrt schön zu pflastern, und damit den Weg zur Garage und zum Wohngebäude optimal begehbar und befahrbar zu gestalten. Die Möglichkeiten, die sich im Bereich der Außenanlagen beim Resthof und Bauernhof Sanieren eröffnen, sind enorm. Spezielle Solarleuchten für den Boden können beispielsweise in die Anordnung der Pflastersteine integriert werden, um den Weg zur Garage oder Fertiggarage sowie zum Wohngebäude zu beleuchten.

Bildquelle: anna karwowska – Fotolia.com

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Keine Kommentare - Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

Eine Antwort hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar zu erstellen.