Hausverwaltung zur dauerhaften Pflege

Gerade alte Höfe, welche nicht mehr häufig genutzt werden, brauchen viel Pflege um nicht zu verfallen und an Wert zu verlieren. Einen solchen Hof bezeichnet man als Resthof. Dies sind Stallungen und Höfe, bei welchen die Äcker und Weiden nicht mehr für den Anbau genutzt werden und nur noch als Wohnort dienen. Sollte man den Hof hingegen verlassen, aber sich dafür entscheiden, den Besitz nicht zu verkaufen, dann ist es zu empfehlen, eine außenstehende Person mit der Hausverwaltung zu beauftragen und so damit zu sorgen, dass die Immobilie gepflegt wird und noch lange in einem schönen Glanz erstrahlt.

hausverwaltung

Sollte man sich dafür entscheiden, den Resthof weiterhin selbst zu verwalten, dann gibt es die Möglichkeit, entweder Privatpersonen damit zu beauftragen oder sich aber an Agenturen zu wenden, welche Mitarbeiter und Personal stellen, welche das Anwesen in der Abwesenheit der eigentlichen Besitzer verwalten. Dabei geht es jedoch nicht nur um das Haus selbst, sondern auch um die brachliegenden Felder und Gärten. Auch diese müssen ab und zu gepflegt werden.

Sollte der Resthof schon eine längere Zeit unbeaufsichtigt sein, dann kann es sich lohnen, die Immobilie wieder in Schuss zu bringen, denn auch Höfe sind sehr gefragt am Markt für Immobilien. Bei der Sanierung muss darauf geachtet werden, dass man das natürliche Flair beibehält und das Haus wieder in seinen ursprünglichen Zustand bringt. Auch hier ist es hilfreich, sich Unterstützung von professionellen Umbaufirmen zu holen und diese mit dem Auftrag vertraut zu machen. So wird aus dem Resthof wieder eine schöne Bleibe, welche als Wohnhaus dauerhaft genutzt werden kann.

Bildquelle: Philartphace / iStockphoto.com

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Keine Kommentare - Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

Eine Antwort hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar zu erstellen.