Sanieren, renovieren oder neu bauen?

Ob man ein Grundstück mit Haus erbt, irgendwo ein vermeintliches Schnäppchen ergattert oder ein nach langer Zeit baufälliges Haus wieder auf Vordermann bringen will, eine Frage muss man sich in erster Linie stellen, nämlich jene, wie weit und intensiv die Bauarbeiten gehen sollen. Will man lediglich die Innenräume renovieren, das Haus sanieren oder vielleicht sogar abreißen und neu aufbauen?

Die Entscheidung treffen

Man kann sich natürlich im Internet bei dem einen oder anderen Ratgeber informieren, aber letztendlich sollte hier immer ein gewisses Hintergrundwissen präsent sein. Falls man selbst eher zu den Bauleihen zählt, dann ist es unbedingt erforderlich sich einen Fachmann zu Rate zu ziehen, der das Haus inspiziert und alle Schwachstellen analysiert.

Aus welchem Baustoff das Haus gemacht ist spielt dabei keine Rolle. Man kann letztendlich auch ein Haus mit Lehm bauen und dann viele Jahre ohne Probleme darin wohnen. Entscheidet man sich aber dafür auf gut Glück Bauarbeiten und Renovierungen vorzunehmen, so kann die Sache gerade bei stark baufälligen Häusern am Ende nicht gut ausgehen.

Renovierung oder Sanierung?

Grundsätzlich kann man aber sagen, dass es einfach Situationen gibt in denen eine Renovierung oder sogar Sanierung nicht mehr lohnenswert ist. Es gibt gerade bei sehr alten Bauernhäusern am Land immer wieder das Problem, dass das Haus schon am Fundament brüchig wird und Wände und Decken nicht mehr so stabil sind, wie man das gerne hätte. Ich würde nicht in einem Haus wohnen wollen, wo mir die Decke wortwörtlich jeden Moment auf den Kopf fallen könnte.

Am Ende spielt sicherlich aber auch die Preisfrage eine nicht unwichtige Rolle. Gerade dann, wenn man knapp kalkuliert ist es in manchen Fällen sicherlich auch so, dass man auf einen kompletten Neubau verzichtet und nur die rudimentären Problemzonen saniert oder die Sache gleich von Anfang an lässt, weil es sich wohl nicht lohnen würde. Am Wichtigsten ist es aber trotzdem einen Fachmann zu Hilfe zu holen, der sich das Gebäude vor Ort ansieht, um eine solide Entscheidung auf Basis der Tatsachen treffen zu können.

Bildquelle: Martina Berg – Fotolia.com

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Keine Kommentare - Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

Eine Antwort hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar zu erstellen.