Umnutzungs-Wettbewerb in NRW – Mehr gute Ideen für alte Gemäuer

Im Herbst 2008 fand in NRW ein Wettbewerb zur Umnutzung von Resthöfen und Bauernhöfen statt.  Gesucht wurden Umnutzungskonzepte für nicht mehr benötigte land- und forstwirtschaftliche Gebäude: Handwerk und Gewerbe, Bauerncafes, Hofläden oder Dorfgemeinschafts-einrichtungen im ehemaligen Stall bringen so neues Leben in alte Räume.

Aus 35 Einsendungen wurden fünf Sieger ermittelt

Der erste Platz ging an den „Tittgenshof“ in Hünxe-Bruckhausen. Neben dem Ackerbaubetrieb sind heute auf dem Hofgelände zwei Handwerksbetriebe und eine Bäuerliche Handelsgesellschaft angesiedelt. Die Handelsgesellschaft beschäftigt zehn Personen in den umgebauten Stallungen, weitere fünf Arbeitsplätze wurden in den zukunftsfähigen Handwerksbetrieben geschaffen.

Der zweite Platz geht an ein Bauernhofcafé in Haltern-Lippramsdorf, in der alten Tenne wurden einen Hofladen und ein ansprechendes Hofcafé eingerichtet. Platz drei geht an einen Bioland-Hof aus Harsewinkel, bei dem nun Futteranbau, Tieraufzucht, Schlachtung und Vermarktung aus einer Hand angeboten werden. Der Umbau der Futtertenne zu einem geräumigen Naturkostladen ist wesentlicher Bestandteil des bäuerlichen Konzepts.

Neben den Hauptgewinnern wurden noch zwei weitere Projekte ausgezeichnet: Den vierten Platz erhielt das Projekt “Gut Wohlbedacht”. Auf dem großen Gutsgelände arbeiten heute mehrere Unternehmen aus dem Holzbereich und besonders zum Thema Holzenergie. Mit dem fünften Platz wurde der architektonisch gelungene Umbau des unter Denkmalschutz stehenden alten Forsthauses in Aachen prämiert, das heute unter anderem ein Designatelier beherbergt.

Vorstellung der Gewinner “Mehr gute Ideen für alte Gemäuer”

Eine ausführliche Vorstellung der Sieger findet sich in der Broschüre “Mehr gute Ideen für alte Gemäuer“, die vom Umweltministerium NRW unter der Telefonnummer 0211.4566.666, per Fax: .621, oder per E-Mail: infoservice@munlv.nrw.de bestellt werden kann. (Quelle)

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Keine Kommentare - Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

Eine Antwort hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar zu erstellen.